Rezeß

Alter Ausdruck für die juristische Fixierung des Ergebnisses rechtlicher Verhandlungen, besonders von erbrechtlichen Fragen (Erbrezeß), aber auch von Auseinandersetzungen etwa über die Rechtsverhältnisse zwischen dem Landesherren und dem Adel, den Guts- und Grundherrschaften und den Bauern und den anderen Untertanen (z.B. Ablösungs- und Separationsrezeß).
Quelle:
Die Dörfer in Berlin
Hans-Joachim Rach