vor 140 Jahren am 06.07.1878

Die Berliner Kirchengemeinde St. Georg eröffnet einen Friedhof in Weißensee



Die Berliner Kirchengemeinde St. Georg eröffnet einen Friedhof in Weißensee. Das Areal befindet sich zwischen der Roelcke-, Pistorius- und Gustav-Adolf-Straße. Es umfaßt 120.000 Quadratmeter. Die erste Bestattungsfeier wird für den verstorbenen Tischler H. Tscheutscher durchgeführt, 1894/95 entsteht eine Kapelle nach Plänen des Architekten E. Peters, die der Maurermeister C. Koeppen ausführt.

Die Berliner Kirchengemeinde St. Georg eröffnet einen Friedhof in Weißensee