vor 147 Jahren am 07.07.1871

Einweihung der Friedenskirche



Im Jahre 1869 wurde die alte Dorfkirche von Niederschönhausen abgerissen, weil sie baufällig war. Feldsteine aus der alten Kirche und aus der Friedhofsmauer wurden für den Neubau verwendet.  Überzähliger Bauschutt wurde zum Zuschütten des neben der Kirche liegenden Dorfteiches verwendet. In den Jahren 1869-1871 wurde das jetzige Kirchgebäude erbaut.  Wegen der Fertigstellung zum Ende des deutsch-französischen Krieges 1871 erhielt die Kirche den Namen  „Friedenskirche“. Der benachbarte Platz, heute Ossietzkyplatz, wurde  „Friedensplatz“ genannt

Einweihung der Friedenskirche