vor 113 Jahren am 01.01.1905

Vereinigungsvertrag für (Alt-)Weißensee und Neu-Weißensee tritt in Kraft.



Er bestimmt, daß die alte Gemeinde in die neue eintritt, alle Einwohner hinsichtlich der bürgerlichen Pflichten und Rechte gleichgestellt sind und die öffentlichen Mittel nicht zum Nachteil der alten Gemeinde eingesetzt werden dürfen. Erster Gemeindevorsteher ist Heinrich Feldtmann. Die Zahl der Gemeindevertreter beträgt 24. Aus Neuweißensee kommen 21 Zur Verwaltung gehören 6 Schöffen. Die Verwaltung hat ihren Hauptsitz im Rathaus, Albertinenstraße. Die Gemeinde führt den amtlichen Namen Weißensee. Praktisch kommt aber auch die Bezeichnung Berlin-Weißensee auf, die jedoch erst 1912 mit dem Beitritt Weißensees zum Kommunalverband Groß- Berlin amtlich genehmigt wird. Nach der Volkszählung vom 1. Dezember 1905 leben in Weißensee 37.006 Einwohner, davon 18.655 männliche. Es gibt 8.534 Haushaltungen mit zwei und mehr Personen sowie 1.240 bebaute Grundstücke. Die Gemarkung umfaßt 820 Hektar, 6 Ar, 90 Quadratmeter.

Vereinigungsvertrag für (Alt-)Weißensee und Neu-Weißensee tritt in Kraft.