Startseite

SENI Cup 2018 – Bandenburg im Fußballfieber

Wenige Wochen bis zum Start der zweiten Qualifikationsspiele des internationalen Fußballturniers für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung -  Teilnehmer erwarten gespannt den Anpfiff in Joachimsthal. Die Mannschaft der Stephanus Werkstätten gGmbH / Weißensee Berlin wird dieses Jahr in Joachimsthal antreten.


Biesenthal, den 14. Mai 2018 – Anfang Juni starten in Joachimsthal bei Berlin die zweiten Qualifikationsspiele des SENI Cups 2018, einem internationalen Fußballturnier für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Insgesamt  12 Mannschaften treten hier vom 11. bis 13. Juni gegeneinander an, um sich den Einzug für das große SENI Cup Finale im polnischen Torun zu erspielen. Auch in diesem Jahr erwartet die Teilnehmer ein unterhaltsames Rahmenprogramm.
Jedes Jahr registrieren sich zahlreiche Einrichtungen deutschlandweit, um am außergewöhnlichen Fußballturnier von SENI mitzuwirken. Da die Nachfrage am Turnier sehr hoch ist, wurden die Qualifikationsspiele bereits in den letzten Jahren an zwei Austragungsorten veranstaltet, um die Teilnahme weiterer Mannschaften zu ermöglichen. In Joachimsthal sind vorwiegend Spieler aus Berlin und Sachsen vertreten aber auch Teilnehmer aus Niedersachen und Nordrhein-Westfalen finden ihren Weg hierher, um am Turnier teilzunehmen. Im bayerischen Rothenfels, in der Nähe von Würzburg, fanden bereits im Mai die ersten Qualifikationsspiele statt.
Im Anschluss an die Qualifikationsspiele, sowie die Siegerehrung erwartet die Teilnehmer ein buntes Rahmenprogramm in der EJB Werbellinsee. Der Höhepunkt der dreitägigen Veranstaltung ist eine große Abschlussfeier. Diese lädt die Teilnehmer dazu ein, ihren Erfolg beim SENI Cup zu zelebrieren und die letzten Tage noch einmal Revue passieren zu lassen. Spieler und Betreuer erhalten hier die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.
Bereits seit 2000 wird das Fußballturnier für Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung von SENI, einer der führenden Marken für Pflege- und Hygieneprodukte, veranstaltet. „Der SENI Cup ist eine ganz besondere Veranstaltung, bei der sich Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung sportlich frei entfalten können. Das Turnier stärkt vor allem den Zusammenhalt der Spielerinnen und Spieler und lässt jedes Jahr neue Freundschaften entstehen“, erklärt Agata Henkel, Organisatorin des SENI Cups. Unter dem  Motto „Fußball für mehr Selbstwertgefühl“ ist vor allem das Miteinander ein wichtiges Merkmal des Turniers. Die Spieler können sich nicht nur auf dem Platz aktiv und sportlich beteiligen, sondern auch neue Kontakte knüpfen und sich untereinander austauschen. ‘‘
Die Gruppensieger der Qualifikationsrunden erwartet die Teilnahme am großen Finale. Dieses findet anschließend an die europaweiten Landesentscheidungen vom 03. bis 05. Juli 2018 im polnischen Torun statt. Hier nehmen die Siegermannschaften aus rund zehn Nationen teil.
 
 

Zusätzliche Informationen